Tragekomfort - Benetzbarkeit im Vergleich

In den nachfolgenden Bildern wollen wir durch einen Versuch die unterschiedliche Benetzbarkeit der Tränenflüssigkeit und die Reaktion der Testflüssigkeit bei einer Glas- bzw. Kunststoffprothese aufzeigen.

 

*Testflüssigkeit: eingefärbte Kochsalzlösung

1. Augenprothese aus Glas

  • Glas verhält sich hydrophil
  • natürlicher Gleitfilm! Aufgrund der geringen Oberflächenspannung der Glasoberfläche verteilt sich die Tränenflüssigkeit gleichmäßig
  • Der Patient erhält somit einen hohen Tragecomfort ohne Reizungen und Trockenheit.

2. Augenprothese aus Kunststoff (PMMA)

  • Kunststoff verhält sich hydrophob (lässt Tränenflüssigkeit abperlen)
  • Tropfenformation - der Tränenfilm reißt ab

Die Kunststoffprothese hat durch ihre Materialstruktur eine sehr hohe Oberflächenspannung, welche die Tränenflüssigkeit nicht so natürlich und gleichmäßig abfließen läßt wie bei einer Glasprothese. Das verursacht beim Patienten oft Reizungen der Bindehaut. Das Fehlen, oder der nur ungenügend vorhandene natürliche Gleitfilm zwischen Prothese und Konjunktiva führt oft zu ständiger Trockenheit und zu "mechanischen" Irritationen. Viele Träger von Kunststoffprothesen müssen deshalb regelmäßig Tropfen oder Gel anwenden.

Wir sind für Sie da!

Kunstaugenpraxis Birke

Stefan Birke Ocularist
Zentgäßlein 9
96486 Lautertal 

Kontakt und Terminvereinbarungen

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel.:   09561 - 7991340

Fax:   09561 - 7991341

Mobil:  0170 - 4842839

info@kunstaugenpraxis-birke.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Termine nur nach Vereinbarung

Mo - Fr 9:00 - 15:00 Uhr

Sa -     9:00 - 12:00 Uhr





Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstaugenpraxis

Anrufen

E-Mail

Anfahrt